Was ist los in Galerien?

26. 11. 2018

museum-montanelli

Nová Galerie / Adam Kašpar – Bergkarte
Bis zum 04. 01.  2019

Adam Kašpar beschäftigt sich in seinen Werken mit der Vergänglichkeit von Mensch und Natur sowie mit der gegenseitigen Beziehung dieser beiden Elemente. Der Zyklus Bergkarte beweist des Autors detaillierte Kenntnisse von Geologie und Natur allgemein und kommt mit romantisch gestimmten Bildern daher. Für die Zuschauer ungemein interessant ist vor allem der Vergleich der uns bekannten Natur mit der, die wir auf seinen Bildern sehen. Die aktuelle Ausstellung in der Nová Galerie bietet immerhin für einen Moment die Möglichkeit, dem Getriebe des Alltags zu entkommen, und bringt ein Stück wilder Natur ins Zentrum der Stadt.

Nová Galerie, Balbínova 26, Prag 2

nova-galerie-kaspar

Museum Montanelli / East of Eden
Bis zum 26. 05.  2019

Ein nicht eben alltägliches Erlebnis bietet die Ausstellung des Künstlerduos Richard Stipl und Josef Zlamal im Museum Montanelli. Unter dem Titel East of Eden wird eine Auswahl von Zeichnungen, Malereien, Plastiken und audiovisuellen Elementen vorgestellt, die den Zuschauer durch eine raue Erkenntnislandschaft begleitet. Eine Symbolik voller Licht und Kontraste kulminiert in dem Multimediawerk Finále und präsentiert eine gänzlich neue Form von Autorenzusammenarbeit. Die geheimnisvolle und rätselhafte Atmosphäre der Ausstellung drängt den Zuschauer dazu, sich grundsätzliche Fragen zur menschlichen Existenz zu stellen.

Museum Montanelli, Nerudova 13, Prag 1

montanelli

Kvalitář / Jakub Berdych
Vom 13. 12. 2018 bis 13. 02. 2019

Die Soloausstellung Jakub Berdychs bildet in der Galerie Kvalitář den Abschluss des Jahres, das dem Glasdesign gewidmet war. Der Designer, der für seine ganz eigene und ungewöhnliche Weise, sich den Objekten zu nähern, bekannt ist, stellt im Dezember seine aktuelle Kollektion vor. Die Besucher dürfen sich also wieder einmal auf eine unorthodoxe Kombination der Materialien freuen. In der Hauptrolle einmal mehr Glas, daneben aber auch Kunststoff, Holz, Stein, Basalt und Gummi. Wie die freie Gestaltung des Künstlers aussieht und wie sich der Kontext der verwendeten Materialien ändert, davon werden die Besucher sich bis Mitte Februar ein eigenes Bild machen können.

Kvalitář, Senovážné nám. 17, Prag 1

jakub-berdych

Text Tereza Vacková