Tradition und der Glaube an die Jugend

8. 4. 2019

hertha-bsc-fotbal-berlin

Über Jahrzehnte hinweg hat sich der mittlerweile etablierte Bundesligist diese Fangemeinschaft aufgebaut.

Allerdings spielt sich abseits vom Platz und hinter den Kulissen auch noch so einiges ab. „Der Verein ist sehr breit aufgestellt und bietet nicht nur im Profi-Bereich für Sportler eine attraktive Gemeinschaft”, erklärt mir Marcus Jung, Leiter für Kommunikation und Medien bei der Hertha.

Herr Jung erklärte mir, wie wichtig nicht nur die erste Mannschaft sei: „Die Jugendarbeit ist für Hertha immens wichtig. Das Scouting-Team, und vor allem auch die sehr jungen Trainer sind immer wieder auf der Suche, die neuesten Talente in Deutschland für den Club zu gewinnen.“

Bei einem Besuch auf dem Trainingsgelände wurde mir bewusst, wie sehr sich der Verein um seine Amateurmannschaften kümmert. Physiotherapeuten, Ärzte, Ernährungsberater sowie regelmäßiges Fitness Coaching stehen auch den jungen Spielern zur Verfügung. Alle Teams der Jugendabteilung von Hertha BSC spielen in den Junioren-Bundesligen und stellen zum Teil auch einige Junioren-Nationalspieler. Tradition und akribische Jugendarbeit machen den Hertha BSC zu dem, was er heute ist.

Tim Kerinnis – Tim arbeitet für die Berliner Redaktion von N&N und ist gleichzeitig für Vertrieb und Distribution zuständig. Neben seiner musikalischen Leidenschaft ist er auch ein großer Fußball-Fan und feuert seit einigen Jahren die Hertha an.

Text Tim Kerinnis Foto Michael Hundt