Gault&Millau Guide 2021: Top 7 Berliner Restaurants

"Nie war die gastronomische Vielfalt in der Gastronomie bunter, nie das kulinarische Niveau höher," sagte Dr. Christoph Wirtz, Chefredakteur des Gault&Millau Guide 2021. Jedes Jahr zeichnet die Gastro-Bibel die Besten aus. 1 000 deutsche Restaurants haben es 2021 in den neuen Guide durch die Restaurantlandschafft geschafft. 500 davon sind mit bis zu 19, 5 Punkten ausgezeichnet. Berlin, der früher als kulinarsiche Wüste galt, hat eine schöne Anzahl von 21 ausgezeichneten Restaurants bekommen. Hier sind die besten davon.

10. 9. 2021

Gault&Millau ist ein französischer Restaurantführer. Es wurde erstmals 1965 von Henri Gault und Christian Millau veröffentlicht.

1. TIM RAUE, 19,5 Punkte, Rudi Dutschke Strasse

Nur sechs Köche in Deutschland haben die höchste Auszeichnung bekommen, Tim Raue ist unter denen. Kein Wunder. Seit Jahren kochte der Maestro verlässlich bei all seinen Stationen.

Ohne Zweifel ist er der deutsche Spitzenkoch mit der größten internationalen Ausstrahlung. Sein wunderschönes Restaurant repräsentiert, was Berlin sein möchte – und manchmal auch ist: hip, entspannt und ein bisschen glamöurös. Seine Küche überzeugt durch Individualität und Ausstrahlung. Die Weinkarte ist überwältigend und bietet rund 1200 erstklassige Positionen. 

2. FACIL 19 Punkte, Potsdamer Platz

Restaurant FACIL im The Mandala Hotel ist weit über die Grenzen Berlins hinaus für seine Exzellenz bekannt. Die Gäste finden hier klassische Gerichte unter ausschließlicher Verwendung von regionalen und saisonaleN&Nbsp;Produkten, die hier neu interpretiert werden. Interieur ist auch ein Augenschmauss. Kaskaden von Wasser und ein klares Design schaffen eine entspannte und luftige Atmosphäre. Auf der Dachterrasse kann man inmitten von Bambusgärten speiseN&Nbsp;- in den Sommermonaten sogar unter freiem Himmel.

3. LORENZ ADLON ESSZIMMER 19 Punkte, Unter den Linden 77

Seit 2010 nennt Hendrik Otto das Lorenz Adlon Esszimmer sein Zuhause. Dank seiner Fähigkeit, aus den besten Produkten die prägnanten Aromen herauszuarbeiten, um dann Speisen von allerhöchster Kreativität und Qualität zu servieren, konnte er 19 Punkte souverän bekommen. 

4. HORVÁTH 18 Punkte, Paul-Lincke-Ufer 44a 

Der Österreicher kam 2010 nach Berlin und seitdem ist er dem Traditionsrestaurant treu. Seinen ersten Stern im Guide Michelin erkochte er sich hier bereits 2011. Der Gault Millau listet das Restaurant heute mit 18 Punkten. 

5. RUTZ 18 Punkte, Chausseestrasse 8

In der Weinbar Rutz steht zwar Wein im Mittelpunkt des Konzeptes, doch mit Küchenchef Marco Müller steht einer der ambitioniertesten und innovativsten Köche Deutschlands am Herd.

Er entwickelte mit regionalen Landwirten eigene Bepflanzungspläne und arbeitet eng mit Bauern sowie Viehzüchtern zusammen, die ihn mit den besten ProdukteN&Nbsp;versorgen.

Die Weinkarte, die in Berlin ihresgleichen sucht, wurde des Öfteren zur besten der Stadt gekürt. Eine Besonderheit ist, dass der Gast oder Kunde die Weine zum Handelspreis erwerben kann und/oder in Bar und Restaurant für ein zusätzliches Korkgeld von 18,- € pro Flasche sofort genießen darf. 

6. ENRST 17 Punkte, Gerichtstrasse 54

Berlin kleinstes Restaurant und eines der angesagtesten der Republik. Nur 8 Plätze haben Dylan Watson-Brawn in die höchsten kulinarischen Sphären gebracht. Mit seinem Team zelebriert er run 20 hochfiligranen Miniatur-Gänge von japanischer Strenge und Perfektion. Wieviel Kraft ein winziges Scheibchen Yuzu-Zeste haben kann!

7. FRÜHSAMMERS RESTAURANT 17 Punkte, Flinsberger Platz 8

Endlich auch eine Sterneköchin, aber die hat es in sich. Sonja Frühsammer betreibt mit ihrem Mann Peter im Grunewalder Tennisclub ein Gemeinschaftsprojekt von Koch und Gastgeber. Sie haben sich ein Restaurant geschaffen, in dem gleich zu Beginn die Rollen von Beiden festgelegt waren. Sonja sollte die Küche leiten und Peter die Gäste. 2014 erkochte Sonja den ersten Stern, die 17 Punkte heute sind mehr als verdient. Konsequent hat Berlins beste Köchin an Stil und Handschrift gefeilt und eine Küche entwickelt, die nun wahrhaft unverkennbar und in der Hauptstadt einzigartig ist. Nie überladen, weit ab von prätentiös, dafür leicht, elegant, mutig, fruchtig. Davei fühlen sich viele Stammgäste wie zuhause.